Wer wir sind

Gemeinschaftsprojekt   und   Wissensportal  von  Frauen  für  Frauen

In vielen Mythologien sind Schwarzmondfrauen die Frauen die nicht mehr bluten, sie sind Lehrerinnen und Hüterinnen des Frauenwissens. Ihr findet hier vieles rund um den Mens-Zyklus, vom Beginn des ersten Blutes bis über die letzte Blutung. Medizin und die Alternativen, Erfahrungen aus allen Lebenslagen, Schwangerschaft, Verhütung, Geburt, Körper-Geist-Seele-Einheit uvm. Wir laden Euch zu einer spannenden Reise durch ge- und erlebtes Wissen in vielen Frauenleben ein.

Was wir sind
Was wir nicht sind
 Wer wir sind

Schamanca

Veröffentlicht in Wer wir sind

Ich bin 1954 geboren, Stierfrau und setze auf den Schultern der AhnInnen eine schamanische Familien- und Clantradition fort, die zurückgeht bis zu den Anfängen der Kultur der Menschheit, wo es noch keine Trennungen gab, z.B. zwischen Göttlichem und Profanem, Natur und

Menschen, Frauen und Männern, die Zeit der matriarchalen Gartenbaukulturen, ca. 10.000 Jahre v.d.Z. Ich lebe jetzt am Rande der Vulkan-Eifel, einer der Urlandschaften Deutschlands, die mich immer wieder neu inspiriert.

Viel gelerntes, aber noch mehr ge- und erlebtes, zu neuen Lebensmöglichkeiten zu spinnen, ist seit vielen Jahren meine Aufgabe und mein Anliegen. Ich begleite Wandlungen in Menschenleben mit traditionellen westlichen, östlichen und schamanischen Elementen.

Das Wort Shaman-Ca kommt aus dem Sprachgebrauch der Menschen aus den Steppen des Ostens, aus denen ein Teil meiner Vorfahren kommen und bedeutet Schamanin. Die Silbe "ca" oder "ka" bezeichnet die weibliche Form. Dieser Name wurde mir in einer Trance von meinen AhnInnen wieder gegeben, um dort wieder anknüpfen zu können.

Das Projekt Schwarzmondfrauen entstand in Gedanken bereits vor einigen Jahren, als ich neugierig und staunend beobachete, wie mein Körper und mein Menszyklus sich veränderte. Ich begann zu forschen, was ist das und stieß auf das Wort Wechseljahre. Aha, ich komme also in die Wechseljahre. Erst war ich schockiert, was die Schulmedizin dazu sagte. Verfall, Abbau, Hormone, Gebärmutterentferung um das Krebsrisiko zu vermindern, Osteoporose usw.

Aber ich forschte nach den Alternativen und habe sehr viel gefunden. Ich habe auf dem Weg Frauen gefunden, die sich auch für dieses Thema interessieren, zwar noch nicht an der Schwelle der Wechseljahre stehen wie ich, aber die Idee aufgriffen. So entstand dieses Gemeinschaftswerk.

Unser gemeinsames Anliegen ist, Frauen zu helfen, zu ermutigen und zu unterstützen, ihren ureigensten Weg zu suchen und zu finden.
Ich bin auch Mutter einer erwachsenen Tochter.

In Seminaren und Workshops gebe ich mein Wissen weiter.

http://www.schamanca.de
Kontaktformular

Neue Beiträge im Forum

Der Feed konnte nicht gefunden werden!