Tierkommunikation - eine kleine Einleitung

Geschrieben von christina.

Tierkommunikation ist der direkte Weg von Herz zu Herz. Es basiert auf der natürlichen Telepathie mit der wir auf die Welt gekommen sind. Leider verlernen wir durch unser kulturelles Umfeld und durch das tägliche Leben diese Fähigkeit sehr schnell und wer öffentlich von funktionierender

Gedankenübertragung spricht, wird oft als schräger Vogel angesehen. Wer schamanisch tätig ist dem ist es nicht fremd und der weiss auch wovon ich spreche. Es ist eigentlich nicht viel anders als mit den Ahnen, dem Krafttier oder dem höheren Selbst zu sprechen. Wer ein Tier hat der kann oftmals genau sagen, was das Tier ihm mitteilt. Nicht nur weil es eine gewisse Körpersprache hat sondern weil Energien kommen, Bilder gesandt werden oder die Stimme gehört werden kann.

Schon als Kind sprach ich pausenlos mit Tieren, mit Feen, Wald- und Wassergeistern, baute Ihnen Häuser, Ruheorte und freute mich, wenn sie sich darin wohl fühlten. Ich erinnere mich, dass ich in den Ferien im Vallis - in dem kleinen Bergkaff in dem meine Familie jeweils die Sommerferien verbrachte - mit kleinen Katzen in den Jackentaschen und grossen Katzen die um meine Beine strichen in der Gegend rum lief. Ich half Ziegen hüten und die Bergkinder (der Natur viel näher als wir aus der Stadt) fanden das gequassel mit den Tieren so ziemlich normal. Die grosse Liebe für Tiere ist auf jeden Fall geblieben. Vor einigen Jahren machte mich eine Freundin von mir auf ein Buch über eine Tierkommunikatorin aufmerksam („Gespräche mit Tieren“ von Penelope Smith) ich verschlang dieses Buch und wollte natürlich sofort selber lernen wie das geht. Weil ich unbedingt mehr über das gemeinsame Leben von meinem Hund Milou und mir erfahren wollte beschloss ich, mit einer Tierkommunikatorin in der Schweiz kontakt aufzunehmen und mir von ihr weiterhelfen lassen. Sie vermittelte zwischen meinem Hund und mir und beantwortete tausendjährige Fragen, es hat mich damals ziemlich durchgeschüttelt, weil er mir Dinge beantwortet hat, die mich immer sehr bewegten. Ich hatte nie Zweifel an einer solchen Kommunikation aber nach all den beantworteten Fragen war ich ziemlich erledigt. Sie resp. mein Hund beantwortete mir Dinge, die aus meiner Kindheit kommen und die kein Mensch weiss. Um das ganze kurz zu machen: mittlerweile ist die Tierkommunikatorin eine gute Freundin und durch ihre Hilfe und ihre Ermutigung kann ich heute selber mit Erfolg kommunizieren. Sie hat mich später auf ein anderes Buch aufmerksam gemacht („Tierisch gute Gespräche“ von Amelia Kinkade) und mit dem konnte ich nochmals mehr anfangen. Die Übungen darin sind einfach nachvollziehbar und können mit ein wenig Ausdauer sehr gut umgesetzt werden.

Ich habe zwischenzeitlich einige Kommunikationen gemacht. Geholfen verlorene Tiere wieder zu finden (was nicht immer sehr einfach ist, als mein Hund Milou sich auf die Socken machte um Florenz bei Nacht zu erkunden hat es jedenfalls nicht geklappt), sterbende Tiere und ihre Besitzerinnen begleitet, Fragen die Besitzerinnen an ihre Tiere haben beantwortet und natürlich übe ich täglich mit meinem eigenen Hund. Sobald ich irgendwo ein Tier sehe, versuche ich Kontakt mit ihm zu knüpfen, manchmal gelingt das phantastisch, manchmal auch nicht. Es gibt Tiere die nicht mit mir sprechen wollen, weil sie schlicht nicht wollen oder auch weil sie es sich nicht gewohnt sind, dass Menschen sie ernst nehmen und als intelligente Spezies betrachten. Leider behandeln viele Menschen nach wie vor Tiere als ein Objekt, welches man von hier nach da schubsen kann, welchem weder Gefühle noch Intelligenz zugesprochen wird. Tiere sind unsere spirituellen Begleiter, sie sind für uns da und helfen uns auf unserem Weg zur Vollkommenheit. Seit immer schon. Sie halten unsere Mutter Erde im Gleichgewicht, von der kleinsten Ameise bis zum grössten Elefant haben sie ihre Aufgabe und erfüllen diese jeden Tag ohne sich zu beklagen oder deren Sinn zu hinterfragen. Wenn wir genau hinhören, dann können wir viel von ihnen und ihrem Leben lernen.

Komm ins Forum zu diesem Thema